• Mon-Frei 9:00 - 18:00

Wie mache ich Marktforschung? 7 Tipps


Wie mache ich Marktforschung? 7 Tipps

Es wird geschätzt, dass etwa 9 von 10 Start-ups scheitern. Warum ist dieser Anteil so hoch? Einer der Gründe, auf den Experten hinweisen, ist die unzureichende Erkennung des Marktes und der Kundenbedürfnisse.  Wie kann man es vermeiden? Es stellt sich heraus, dass die Antwort nicht so kompliziert ist, wie es scheint.

Die Kenntnis der charakteristischen Merkmale des Marktes sowie das Profil und Bedürfnisse der Verbraucher ist eine fundamentale Bedeutung für den Aufbau einer Unternehmensstrategie. Alle diese Informationen werden in einer umfassenden Marktforschung zusammengestellt. Eine Marktforschung gibt aber nicht nur Daten über den Markt, sondern zeigt auch die Richtungen und Möglichkeiten der Entwicklung auf, was eine schnelle und effektive Anpassung an die Marktveränderungen ermöglicht.

Wie kann man eine solche Marktforschung betreiben und wo fängt man am besten an?  Wir haben 7 Tipps vorbereitet, die Ihnen den gesamten Prozess zeigen und Sie zur Durchführung einer umfassenden und vollständigen Marktforschung befähigen.

 

1. Stellen Sie die wichtigsten Fragen

Eine konkrete Festlegung der Ziele ist vor jeder geschäftlichen Aktivität notwendig. Warum führen Sie diese Marktforschung durch? Welche Fragestellungen soll die Marktforschung beantworten? Das wird Ihnen helfen, die Richtung oder den Bereich zu definieren, auf den Sie sich konzentrieren sollten.

 

2. Halten Sie sich an die folgenden Aspekte

Die Marktanalyse sollte in erster Linie Informationen zu den folgenden Bereichen geben:

  • Wie groß ist der Marktwert und das Marktvolumen?
  • Wie ist die Kundensegmentierung und wie sieht das Kundenprofil aus?

Eine detaillierte Beschreibung der Methode der Zielgruppeforschung finden Sie hier.

  • Kennen Sie Ihre Mitbewerber.
  • Welche Eintrittsbarrieren gibt es und was sind die Chancen und Gefahren für Ihr Unternehmen?
  • Markteinblicke & Trends – erkennen Sie die Besonderheiten Ihres Unternehmens auf dem Markt
  • Zukunftsperspektiven – was beeinflusst die Veränderungen auf dem Markt? Wie kann sie sich unter dem Einfluss von äußeren Aspekten entwickeln? Welche zukünftigen Entwicklungsmöglichkeiten gibt es auf dem Markt?

 

3. Wählen Sie die geeignete Methode zur Beschaffung der Informationen

Es gibt zwei Möglichkeiten der Informationsbeschaffung: Sekundär- und Primärforschung.

Die Sekundärforschung konzentriert sich auf das Sammeln von vorhandenen Daten. Sie können über verschiedene Arten von Datenbanken (z. B. Statista.com, Datenbanken der statistischen Ämter) oder über interne Quellen (Berichte über Umsätze oder Veränderungen im Absatz eines bestimmten Produkts) bezogen werden. Diese Art der Forschung ist kostengünstig und einfach verfügbar.

Die Primärforschung wird vom Unternehmen durchgeführt. Es basiert auf der Ausführung unterschiedlicher Befragungsarten – mündliche, schriftliche oder Computerbefragung.  Wann sollte man sich für diese Methode der Marktforschung entscheiden? Die Antwort ist einfach – wenn die Sekundärforschung nicht ausreichend ist, um die benötigten Informationen zu bekommen.

 

4. Wenn ein Teil Ihrer Marktforschung die Durchführung einer Umfrage ist

– dann sollen Sie die Hinweise zur Erstellung von Befragungen sorgfältig lesen. Worauf sollen Sie vor allem achten? Versuchen Sie, lange Fragebögen zu vermeiden, halten Sie so viele Fragen wie möglich in der geschlossenen Form, nutzen Sie eine klare Skalierung der Antworten, führen Sie den Benutzer nicht und schlagen Sie keine Antworten vor.

 

5. Machen Sie sich mit hilfreichen Mitteln der Marktanalyse vertraut

Die wesentlichen Beispiele für solche Tools sind:

  • SWOT-Analyse – ein Diagramm, das Stärken, Schwächen, Chancen und Bedrohungen für das Unternehmen enthält
  • PEST(EL)-Analyse – eine Methode zur Analyse des makroökonomischen Umfelds eines Unternehmens, die Informationen zu politischen, wirtschaftlichen, sozialen und technologischen Aspekten enthält (kann um ökologische und rechtliche Aspekte erweitert werden)

 

6. Analysieren Sie die Daten

Die Datenanalyse ermöglicht es Ihnen, aus großen Datenbanken einen geschäftlichen Wert zu gewinnen. Es ist dieser Schritt, der es Ihnen ermöglicht, wirkliche Geschäftseinblicke zu erhalten.

 

7. Ein Blick in die Zukunft

Jetzt, wenn Sie die charakteristischen Merkmalen des Marktes und der Konsumenten, sowie die vorherrschenden Trends kennen, können Sie zur folgenden wichtigsten Phase der Marktforschung weitergehen – dem Ziehen von Schlussfolgerungen. In dieser Phase nehmen die gesammelten Daten und Analysen einen wirklichen wirtschaftlichen Wert an.  Erfahren Sie, wie Sie diese Informationen in Ihre Strategie einfließen können.

Anhand der oben genannten 7 Tipps können Sie eine umfassende Marktforschung planen. Eine richtig durchgeführte Analyse bringt einen großen Mehrwert für das Unternehmen. Es ermöglicht Ihnen, schneller und effektiver auf Kundenbedürfnisse zu reagieren, sich an Marktveränderungen anzupassen und Entwicklungsmöglichkeiten zu erkennen und einen Schritt vor der Konkurrenz zu bleiben.

Benötigen Sie Unterstützung im Bereich der Marktanalyse oder Marktforschung? Hier finden Sie das Angebot von ConQuest Consulting.

 

Weronika Mazur

Komentarze (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.