• Mon-Frei 9:00 - 18:00

Marktforschung – wie wählt man die gute Richtung?


Marktforschung – wie wählt man die gute Richtung?

Wenn  Sie sich selbst fragen: „Warum genau soll ich Marktforschung durchführen?“ oder „Was für Vorteile kommen davon?“, lesen Sie weiter, Sie sind an der richtigen Stelle. Wir alle wissen, dass wir in Zeiten der Information leben. Jeden Tag werden wir mit hunderte Benachrichtigungen und Mitteilungen bombardiert; wie wichtig sind aber diese Informationen? Die Antwort ist: wichtiger als man denkt. Stellen Sie sich vor, dass sie seine eigene Firma haben und Sie planen, ein neues Produkt auf dem Markt zu bringen, und der gewählte Sektor charakterisiert durch starke Wettbewerb. Wie wertvoll wäre eine Information, dank die werden die Kunden Ihrer Produkt, aus Alle vorhanden, wählen? Ich glaube, dass alle können diese Frage selbst beantworten.

Markt- und Wettbewerbsforschungen – Ihrer Feind zu Erkennen

Sie wissen schon, dass die richtige Informationen sehr wertvoll sind, jetzt erkennen Sie, warum ist es wert, den Markt und das Wettbewerb zu erkennen.

Erinnern Sie sich an Ihre Zeiten der Jugend. Sie sind ein erstklassig Sportler, und eines Tages entscheiden Sie sich, ihre Schule im Wettbewerb zu repräsentieren. Sie fragen nicht einmal um die Sportart – sie wissen, dass sie das Wettbewerb so wie so gewinnen. Wenn sie aus dem Schulbus aussteigen, sie erkennen aber, dass Sie keine Idee haben, wie man Tennis spielt, sie wissen sogar nicht, wie man ein Tennisschläger greift.

Diese kurze Geschichte zeigt, wozu führt eine Situation, wenn man zu wenig Information hat. Eine gut geplante Markt- und Wettbewerbsforschung begrenzt das Misserfolgsrisiko und zeigt die Lösungen, die die Beste in verschiedene Situationen wären. Auf was für Fragen soll eine Konkurrenzmarktforschung antworten? Laut Amerikanischer Ökonom Philip Kotler, soll die Analyse in vier Aspekte betrachtet werden. Die sind:

1. Die Marke – alle Unternehmen, die ähnliche Produkte von einem ähnlichen Preis herstellen
2. Die Branche – alle Unternehmen, die ähnliche Produkte von verschiedenem Preis herstellen
3. Das Produktform – alle Unternehmen, die ähnliche Produkte herstellen
4. Das Allgemein – alle Unternehmen, die ihre Produkte zu eine ähnliche Kundengruppe richten

Danach, mit gesammelte Daten, analysiert man die Strategien anderer Unternehmen, ihre Ziele, starke und schwache Seiten. Das soll so gemacht werden, dass man es nutzen darf, die allgemeine Wettberwerbsannahme verifizieren zu können, und ein Plan, der die Erfolgschancen verbessert, vorzubereiten.

Marktforschung für kleine Unternehmen – was man nicht im Kopf hat, hat man auch nicht in der Brieftasche

Immer häufiger hört man über Startups (z.B. Webvan), die großes Startkapital gesammelt haben, über ausgezeichnet ausgebildete Mitarbeiter verfügen, und man glaubt, dass die den Lauf der Geschichte ändern, und die brechen so wie so zusammen. Dies gilt auch für kleine Unternehmen, die, nach lange Vorbereitung, Hypothesenstellung und Testversionenerstellung, identifizieren die Bedürfnisse der Kunden falsch, und verlieren das ganzen Kapital. Warum passiert das? Ein Grund dafür ist sicherlich ein altmodisch Schema der Produktsvermarktung. In dieses Model finden das erste Kundenkontakt mit dem Produkt und Annahmenverifizierung nach lange Produktentwicklung statt. Man darf denken: „soll es aber nicht genau so gehen?“. Stellen wir uns aber diese Situation so vor: eine kleine Firma, die fünf Mitarbeiter beschäftigt, plant, ein neues Produkt zu vermarkten. Ohne frühere Marktforschungen sind alle Hypothesen die Annahmen von diese fünf Personen, in die nicht unbedingt wiederspiegeln sich die Kundebedürfnisse. Deswegen wird das Modell Customer Development immer populärer. In diesem Modell führt man die Identifizierung und Verifizierung durch bevor die Gründungsphase der Firma. Dazu benutzt man verschiedene Businessmarktanalyse, die die Entwicklungsrichtung des Unternehmens zeigen und die Kundenbedürfnisse bestätigen.

Wie sieht eine Marktforschung aus und wie führt man es durch?

Mit Marktforschungen haben wir jeden Tag zu tun, Meinungsforscher und Mitarbeiter, die uns aus Call-Center anrufen, um eine Umfrage zu führen, sind nur einige von viele Wege, die Daten zu sammeln. In diesem Prozess ist es sehr wichtig, das richtige Technik der Informationensammlung zu wählen, denn die Daten möglichst gut die Kundenbedürfnisse repräsentieren. Außer Umfrageforschung, unterscheiden wir die folgende Wege:

1. Panelforschung – wird an eine Gruppe von Menschen in Intervallen durchgeführt
2. Motivationsforschung – verifiziert, warum wählen die Kunden verschiedene Produkte
3. Experimentelle Methoden – Wechslung von verschiedene Faktoren und Bewertung von Ergebnisse
4. Beobachtungsmethoden – Beobachtung und Kategorisierung von Phänomen und Verbindungen auf dem Markt

Diese Techniken sind nur die wichtigste, die man in Informationsgewinnen benutzt. Mit so gesammelte Daten darf man Konsumptionsvorlage erschaffen, Preisflexibilität und Markenstärke schätzen, und Kundenzufriedenheit bestimmen.

Wie Sie sehen, Marktforschung ist messbar Profitabel und lässt die Firma die richtige Richtung nehmen. Deswegen handeln sie möglichst schnell und verifizieren Sie, ob Sie in richtige Richtung gehen!

Jerzy Ziarno

 

Komentarze (0)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.